Presse

brehmermechatronics im PS-Magazin

Ganz frisch ist in der Zeitschrift PS – Das Magazin für sportliche Motorradfahrer (Ausgabe 06/2019) ein Artikel über brehmermechatronics in erschienen. Der Bericht behandelt den Test des von brehmermechatronics entwickelten kontaktlosen Federwegsensors an einer BMW S 1000 RR. Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Vorschaubild.

September 2018: Der TECH-DAY 2018 in der Presse

September 2018: Der TECH-DAY 2018 in der Presse

Auch die Presse hat über unseren TECH-DAY berichtet. Unter diesem Link können Sie zwei Artikel aus der Kölnischen Rundschau und dem Anzeigenecho nachlesen.

Dezember 2017: brehmermechatronics unterstützt die Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

Dezember 2017: brehmermechatronics unterstützt die Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

Hier geht es zum Presseartikel "Trocken und sicher - Dank brehmermechatronics"

Oktober 2017: Presseecho zum 2. TECH-DAY

Oktober 2017: Presseecho zum 2. TECH-DAY

Neuer Presseartikel zum 2. brehmermechatronics TECH-DAY online!

März 2017: Hoher Besuch bei brehmermechatronics in Wiehl:

März 2017: Hoher Besuch bei brehmermechatronics in Wiehl:

MdB Thomas Rachel, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung und MdL Bodo Löttgen, Generalsekretär der CDU NRW überzeugten sich persönlich von der Innovationskraft der Wiehler Mechatronikerinnen und Mechatroniker. Die Firma brehmermechatronics gehört in dem Forschungsprojekt „Sens A Chair“ zu einem Konsortium aus Experten, mit dem Ziel einen Stuhl zu entwickeln, um präventiv Haltungsschäden zu vermeiden. Haltungsschäden sind eine der gravierendsten Krankheitsbilder unserer heutigen Gesellschaft - die hauptsächlich durch Bewegungsmangel und einseitige Beanspruchung hervorgerufen wird.

Der vorgestellte erste Prototyp aus dem Forschungsprojekt ist bereits in der Lage, die Sitzhaltung einer Person zu erkennen und durch das Ausüben eines gezielten, punktuellen Druckes, eine Haltungsänderung zu erwirken.

Das überregionale Forschungsprojekt startete im Jahr 2016 mit einem Konsortium von Fachleuten für verschiedene Disziplin. Der Expertenkreis besteht, neben der Firma brehmermechatronics, aus der Technischen Hochschule Köln, der Sporthochschule Köln, der Universität Wuppertal, der Firma „Generation design“ und dem führenden Sitzhersteller aus Bayern der Firma Haider.

Um die Aufgabe technisch optimal und sinnvoll lösen zu können, benötigen wir tiefgreifende Informationen zu der richtigen Sitzhaltung für unsere Zeit. Viele Studien sind veraltet und stammen aus einer Zeit ohne PC-Arbeitsplätze. Hier ist es wichtig, sich im Forschungskreis eng mit den Fachleuten abzustimmen, um ein zielführendes Produkt auf die Beine zu stellen, erklärt Dipl. Ing. (FH) Dennis Blättermann, Geschäftsführer von brehmermechatronics.

Für uns ist es eine große Chance und für unser Team auch eine große Motivation, in einem solch innovativen Projekt mitarbeiten zu dürfen. Technisch birgt das Projekt einige Herausforderungen. Neben der reinen Funktion ist ein Ziel u. a., ein völlig neues Sensor / Aktor Prinzip zu entwickeln. Der vorgestellte Prototyp arbeitet auf der Aktor-Seite bereits mit Formgedächtnislegierungen. Der Einsatz dieser Technologien in einem Stuhl ist völlig neu, erläutert Moritz Schmidt, der Projektleiter dieses Projekts.

Die Politiker konnten sich von der Innovationskraft der involvierten Projektpartner überzeugen und verabschiedeten sich mit der Gewissheit, dass die aufgewendeten Forschungsgelder die richtige Investition in unsere Zukunft sind.

Neuer Presseartikel zu unserem DAkkS-akkrediterten Labor

Neuer Presseartikel zu unserem DAkkS-akkrediterten Labor

Ein neuer Presseartikel zu unserem frisch akkreditierten Labor ist unter www.fachzeitungen.de erschienen.

Erfolgreicher 1. brehmermechatronics Tech-Day!

Wir freuen uns über die rege Teilnahme an unserem 1. Tech-Day, über viele interessante Vorträge und gute Gespräche. Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Besuchern, Mitarbeitern und Mitwirkenden bedanken, die diese Veranstaltung zu einem rundum gelungenen Tag gemacht haben. Details können Sie in diesen Presseartikeln nachlesen.  

>> zum Presseartikel 1

>> zum Presseartikel 2

brehmermechatronics belegt Platz 27 im FOCUS-Spezial-Ranking

In der Dezemberausgabe 2015 des FOCUS-Spezial hat brehmermechatronics in der Rubrik Elektronik den 27. Platz belegt.

brehmermechatronics-Presseinformation

brehmermechatronics erstmals auf der Sensor + Test 2015 in Nürnberg
Wiehler Unternehmen stellt zukunftweisende Technologien vor

Wiehl. In diesem Jahr stellt brehmermechatronics vom 19. bis 21. Mai 2015 erstmalig auf der Messe "Sensor + Test" in Nürnberg aus. In Halle 12, Stand 691 präsentiert das Wiehler Unternehmen zukunftsweisende Technologien, wie unter anderem einen neuartigen Sensor für kabelllose Schleppkettenmessysteme, welcher gemeinsam mit dem Labor für Fertigungssysteme in Köln (lfk) entwickelt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt wurde. Im Gegensatz zu den bisher eingesetzten RFID-basierten Systemen erreicht der neu entwickelte Sensor eine höhere Abtastrate, Auflösung und Genauigkeit.

Gegründet im Jahr 2003, hat sich brehmermechatronics auf kundenspezifische Produktentwicklungen in den Bereichen der Mechatronik und Elektronik sowie auf Umweltsimulationen spezialisiert. So entwickelte brehmermechatronics bereits Innovationen in der Heiztechnik von Motorradgriffen und neuartige LED-Produkte. Auch die Durchführung von Untersuchungen im Energy Harvesting ist Bestandteil des brehmermechatronics-Leistungsportfolios. Im hauseigenen Umweltprüflabor lassen sich zudem unterschiedlichste Testverfahren durchführen.
Mit mehr als 20 Mitarbeitern begleitet brehmermechatronics seine Kunden von der Produktidee bis zur Serienreife. Seit 2008 ist das Unternehmen nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.
Für das Jahr 2015 ist zudem die DAkkS-Akkreditierungen des Prüflabors nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 geplant. Diese ermöglicht Prüfungen nach ISO 16750-3 (2012) und 16750-4 (2010).

Presseartikel »Von der Idee zum Produkt«

Und wieder erschien ein neuer Artikel über brehmermechatronics in der Zeitung. Bitte klicken Sie auf das Vorschaubild, um zur vergrößerten Ansicht zu gelangen.

brehmermechatronics-Produkt ist Teil des VW e-Golf

brehmermechatronics-Produkt ist Teil des VW e-Golf

Seit Generationen prägt der VW-Golf unser Verständnis vom Auto und zählt zu den beliebtesten Modellen der Welt Da der VW-Konzern die Mobilität von morgen mitgestaltet, hat das Unternehmen die zukunftsweisende Technologie des Elektroantriebes nun in einem rein elektrischen Fahrzeug umgesetzt – dem e-Golf.

Wir freuen uns darüber, den im Juli erteilten Entwicklungsauftrag des Ladetasters nun auf eine Serienreife gebracht zu haben und, dass dieses Produkt von der Volkswagen AG in ihren Elektroautos verbaut wird. Beim Ladetaster handelt es sich um eine außen am Fahrzeug befesteigte Ladezustandsanzeige und Schaltvrorrichtung. Diese ist unmittelbar neben der Ladedose des Fahrzeugs angebracht. Nach dem Einstecken des Ladekabels muss der Bediener den Ladetaster betätigen um den Ladevorgang zu starten. Eine ausgereifte LED-Technologie impliziert darüber hinaus den Ladezustand. Einem emissionsfreien Fahren steht somit nichts mehr im Wege.